Hausverwaltung Seier
     
   
 

 

Konditionsrahmen

Der Verwalter von Mietwohnungen / Gewerbeeinheiten ist stets Sachverwalter über
fremdes Vermögen. Die Verwaltung beruht auf einem Vertrauensverhältnis zwischen
dem Eigentümer und dem Verwalter. Dieses Vertrauensverhältnis setzt
erfahrungsgemäß neben der persönlichen Zuverlässigkeit, Unparteilichkeit und
geordneten Vermögensverhältnissen auch spezielle Kenntnisse der
Verwaltungstechnik, der wirtschaftlichen Geschäftsführung und einschlägiger
privatrechtlicher Vorschriften voraus.

Die Verwaltergebühr ist ein Entgelt für eine qualifizierte Dienstleistung. Deshalb wird
ihre Höhe bestimmt durch den Umfang und die Güte der vom Verwalter zu
erbringenden Leistungen. Ein Vergleich von Verwaltergebühren bei verschiedenen
Verwalterangeboten ist also nur auf der Grundlage eines Vergleiches der Leistungen
und der Leistungsfähigkeit der Verwaltungsfirmen möglich.
Verwaltergebühren sind in Abhängigkeit des jeweiligen Objekts unterschiedlich, da
der Verwaltungsaufwand objektbezogen differiert.

Nach unseren Gebührenrichtlinien liegt das Verwalterhonorar zwischen € 14,- und €
22,- à Wohnung zzgl. der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Für zum Verwaltungsobjekt gehörende Garagen mit MEA und Teileigentum
berechnen wir einheitlich € 1,60,- pro Einheit und Monat zzgl. der jeweils gültigen
Umsatzsteuer.
Über den Umfang der üblichen Verwaltungsaufgaben hinausgehende Arbeiten wie die
Erteilung von Veräußerungsgenehmigungen, außerordentliche
Eigentümerversammlungen, sowie die Planung und Realisation größerer
Instandsetzungs- oder Modernisierungsmaßnahmen u.ä. werden gesondert
berechnet.


Umfang der besonderen Verwalterleistungen

a) Zustimmungserklärung zur Veräußerung eines Wohnungseigentums (sofern
  erforderlich): Hierfür wird ein Kostenersatz von 130,00 € zzgl. Mwst in Rechnung
  gestellt.
b) Anmahnung rückständigen Hausgeldes gegenüber Wohnungseigentümern:
  Hierfür wird ein Kostenersatz in Höhe von jeweils € 10,00 zzgl. MwSt. dem
  Säumigen Zahler in Rechnung gestellt.
c) Durchführung von Instandhaltungs-, Instandsetzungs- und
  Modernisierungsmaßnahmen,die einen Fachmann erfordern oder deren
  Auftragssumme € 5.000,00 übersteigt:
  Die Berechnung der Gebühren erfolgt nach den Baunebenkostenansätzen für
  Verwalterleistungen der II. Berechnungsverordnung.
d) Planung und Durchführung von Umbauten, Ausbauten etc.:
  Hierbei gelten die einschlägigen Gebührenordnungen, z. B. HOAI, in
  entsprechender Anwendung.
e) Beistellung von Mikrophonanlagen oder Tageslichtprojektoren/ Beamer für
  Versammlungen. Hierfür wird ein Kostenansatz von € 200,-(Mikrophonanlage)
  bzw. € 200,- ( Beamer) jeweils zzgl. MwSt. in Rechnung gestellt.
f) Durchführung sonstiger Sonderaufgaben wie
  Einberufung und Durchführung außerordentlicher Eigentümerversammlungen;
  Abnahme des gemeinschaftlichen Eigentums vom Bauträger;
  Verfolgung von Gewährleistungsansprüchen, soweit sie sich auf das
  _gemeinschaftliche Eigentum beziehen;
  Verhandlungen mit Behörden und Erfüllung behördlicher Auflagen;
  Bearbeitung von Baugenehmigungsverfahren von Grundstücksnachbarn;
  Erstellung oder Wiederherstellung fehlender Verwalterunterlagen, die zur-
  _Durchführung einer ordnungsgemäßen Verwaltung erforderlich und bei
  _Übernahme der Verwaltung nicht vorhanden sind;
  Teilnahme an mehr als einer Verwaltungsbeiratssitzungen;
  sonstige besonderen Verwalterleistungen, die in diesem Verwaltervertrag nicht
  _geregelt sind.

Für diese besonderen Verwalterleistungen gilt eine Vergütung von derzeit €/Std.
45,00 zzgl. MwSt. Außerdem sind dem Verwalter alle notwendigen Auslagen zu
erstatten.

 


 

 

 

   
E-Mail an Hausverwaltung Seier